Inhalt
  • Übersicht

    REGENERATIVE ENERGIE FÜR OBI HEIDELBERG

    Synergieeffekte durch Nutzung eines bestehenden Wärmeverbunds

    OBI setzt im Baumarkt Heidelberg auf CO2-neutrale Wärme. Bosch versorgt den Baumarkt durch Anschluss an eine bestehende Energiezentrale im Verbund mit regenerativer Energie aus Biomasse.

    Ein innovativer Biomassekessel deckt einen großen Teil des Energie-bedarfs der benachbarten Eternit AG, nämlich etwa 850 MWh Wärme aus einem Heizwerk auf diesem Gelände ab. Im Jahr 2009 hat OBI als Nachbar der Eternit AG beschlossen, sich mit seinem neuen Bau- und Heimwerkermarkt mit Gartencenter an diesen bestehenden Wärmeverbund anzuschließen.

     
     

    100 % regenerative Wärmeversorgung

    Der Baumarkt wird zu 100 % aus regenerativen Energien mit Wärme versorgt. Als Bio-Brennstoff dienen hierbei Holzhackschnitzel. So spart OBI im Vergleich zu einer konventionellen Wärmeversorgung jährlich mindestens 200 t CO2 ein.

    Sichere Brennstoffversorgung

    Aufbereitete Holzhackschnitzel werden über Bosch direkt an den Biomassekessel angeliefert. Die Biomasse aus der Region spart lange Transportwege, stärkt die regionale Wertschöpfung und spart CO2.

     
     
  • Unsere Maßnahmen

    REGENERATIVE ENERGIE FÜR OBI HEIDELBERG

    Anschluss an bestehende Biomasse-Energiezentrale

    Aus einer bestehenden Energiezentrale versorgt Bosch bereits seit 2001 die Eternit AG in Heidelberg mit Energie aus Biomasse. Die für die Produktion benötigten Medien Heißwasser und Dampf werden dort aus mehreren mobilen Packageanlagen auf dem Firmengelände erzeugt. Diese mobilen Container lassen sich bedarfsgerecht und flexibel installieren.

    Im Jahr 2009 wurde der Baumarkt über eine 160m lange Wärmeleitung an diese bestehende Biomasse-Heizanlage angebunden. Für die exakte Abrechnung der im Verbund bezogenen Leistungen sorgen separate Wärmemengenzähler, die sich bei OBI an einer Übergabestation mit einer Leistung von 760 kW befinden.

     
     

    Nutzung vorhandener Wärmeerzeuger

    Durch Anschluss des lokalen OBI-Markts an eine bestehende Energiezentrale nutzt OBI Biomasse- und Spitzenlastkessel des existierenden Wärmeverbunds mit.

    Wärmeverbund der Eternit AG

    Im Verbund werden jährlich rund 15.200 MWhth Wärme über Biomasse-kessel mit einer Gesamtleistung von ?2,2 MWth erzeugt.

     
     
  • Ergebnis
    Ergebnis

    ÜBERZEUGENDE VORTEILE FÜR DEN EINZELHANDEL

    Hohe Kosteneinsparungen

    Durch den Zugriff auf einen bestehenden Wärmeverbund nutzt OBI Synergieeffekte der Energieversorgung, vermeidet unnötig hohe Investitionen und nutzt Vorteile bei Beschaffung und Anlagenbetrieb.

    Überzeugende Versorgungs- und Betriebssicherheit

    Im bestehenden Wärmeverbund sind ausreichend Redundanzen vorhanden, die eine kontinuierliche Wärmeversorgung garantieren. Zur Störungsbeseitigung, Wartung und Reparaturen ist das kompetente Betriebspersonal von Bosch vor Ort in Bereitschaft.

     
     

    Reduzierung von CO2-Emissionen

    Reduzierung von CO2-Emissionen durch den Einsatz von Biomasse. OBI spart so jährlich 200 t CO2 ein

    Zuverlässige Brennstoffversorgung

    Zuverlässige Brennstoffversorgung

    nachhaltig sicher aus dem Netzwerk von Bosch

    Deutliche Kosteneinsparung

    Deutliche Kosteneinsparung

    im Vergleich zu einer Versorgung in Eigenregie

    Nachhaltige Energieversorgung

    Nachhaltige Energieversorgung

    Hackschnitzel aus der Region erfüllen höchste Qualitätsansprüche

     
     

 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".