Inhalt
  • Übersicht

    BADISCHE STAATSBRAUEREI

    Brauerei Rothaus produziert Tannenzäpfle CO2-neutral mit regenerativen Energien

    Ob Pils, Hefeweizen oder Export – Bierbrauen ist energieintensiv. Die Badische Staatsbrauerei Rothaus geht mit gutem Beispiel voran und produziert die Produkte gemeinsam mit Bosch CO2-neutral aus naturbelassenen Hackschnitzeln.

    Seit 2008 wird die im Betrieb benötigte Dampf- und Wärmeenergie aus Biomasse erzeugt. Dabei profitiert die Brauerei Rothaus mehrfach von den ökologischen und ökonomischen Vorteilen der Energieversorgung mit Bosch als Energiepartner.

     
     

    Kombination von Biomasse und bestehenden Öl-Kesseln

    Über ein Biomasse-Heizwerk liefert Bosch der Brauerei die benötigte Grundlast von jährlich 12.000 MWth Wärme. Durch Einbezug vorhandener Öl-Kessel ist die Abdeckung von Spitzenlasten und eine ganzjährig hohe Versorgungssicherheit stets sichergestellt.

    Überzeugende Reduktion des Carbon Footprints

    Mit dem Einsatz von Biomasse als Brennstoff reduzierte die Brauerei in der Produktion neben den Energiekosten jährlich den Ausstoß von CO2 um 3.000 Tonnen. Zusätzlich fördert das mit umweltfreundlicher Energie gebraute Bier das Unternehmensimage.

     
     
  • Unsere Maßnahmen

    NACHHALTIGE ENERGIE AM STANDORT GRAFENHAUSEN

    Das Versorgungskonzept

    Der Auftrag umfasste die Planung und Finanzierung, die Errichtung und die Inbetriebnahme des Biomasse-Heizwerks auf dem Gelände der Brauerei. Neben dem langfristig effizienten Betrieb ist Bosch auch für die Brennstoffversorgung aus dem angrenzenden Schwarzwald und die kontinuierliche Abrechnung der Wärme verantwortlich. Die Brauerei Rothaus profitiert von den ökologischen und ökonomischen Vorteilen der Energieversorgung.

    Aus dem installierten Biomasse-Heizwerk liefert Bosch der Brauerei die benötigte Grundlast von jährlich 12.000 MWth Wärme. Stündlich stehen 4,5 Tonnen Sattdampf bei 7 barü zur Verfügung.

     
     

    Zuverlässige Energielieferung

    Mit einer Leistung von 4,5 t Sattdampf/Std bewältigt die Anlagentechnik in Verbindung mit vorhandenen Ölkesseln auch Spitzenlasten ohne Probleme.

    Sichere Brennstoffversorgung

    Als Brennstoff dienen naturbelassene Hackschnitzel aus dem Schwarzwald. Die Brennstoffverfügbarkeit ist ganzjährig gesichert – auch in kalten Wintermonaten.

     
     
  • Ergebnis
    Ergebnis

    NIEDRIGER CARBON FOOTPRINT

    Unterstützung der lokalen Wertschöpfungskette

    Durch den Einsatz von Biomasse als Brennstoff spart die Brauerei in der Produktion jährlich über 3.000 t CO2 ein. Die regionale Brennstoff-beschaffung spart zusätzlich CO2 im Transport und unterstützt nachhaltig die lokale Wertschöpfungskette.

    Der Carbon Footprint der Brauerei sinkt deutlich. Das mit umweltfreundlicher Energie gebraute Bier fördert zusätzlich das Unternehmensimage.

     
     

    CO2-neutrale Energieerzeugung

    CO2-neutrale Energieerzeugung

    mit jährlicher Einsparung von über 3.000 t CO2

    Zuverlässige Brennstoffversorgung

    Zuverlässige Brennstoffversorgung

    ganzjährig aus dem Netzwerk von Bosch

    Regionale Wertschöpfung

    Regionale Wertschöpfung

    Lokale Erzeugung der Biomasse im Schwarzwald mit kurzen Transportwegen

    Energiepartnerschaft

    Energiepartnerschaft

    Minimale Aufwendungen und Investitionen für die Brauerei Rothaus

     
     

 
 

Für diese Webseite werden Cookies benötigt, um die volle Funktionalität nutzen zu können. Bitte aktivieren Sie Cookies in Ihrem Browser und laden Sie die Website erneut. Anschließend wird Ihnen ein Cookie-Management-Dialog angeboten.

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Sie können die Cookie-Einstellung jederzeit ändern. Klicken Sie dazu "Einstellungen ändern". Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Ja, einverstanden".